Wir hoffen das hier die meisten Fragen beantwortet werden.

 

A wie....

....An- und Abmeldungen bitte bis zum 22.03.2013 (Danies Geburtstag) durchgeben. Unter „Kontakte“ findet ihr E-Mailadresse und Telefonnummer.

 

B wie....

....Brautentführung. Wollen wir beide keine haben. Sollte es dennoch jemand mit aller Gewalt durchzuführen versuchen, muss er damit rechnen, dass die nörgelnde Braut ihm die Ohren blutig quasselt. (Aua!)

 

....Brautstrauß. Wir bitten Euch im Sinne Eurer eigenen Gesundheit, auf den Brauch des Brautstraußklaus bzw. des Brautstrauß Verziehens zu verzichten. Wer Danie kennt weiß, dass beim Thema Blumen nicht mit ihr zu Spaßen ist. Wer es trotzdem wagt, muss mit qualvollen Schmerzen rechnen. (Der Bräutigam weiß, wovon er spricht.)

 

C wie....

....Chor. Wir freuen uns, Euch zur Zeremonie den weltbesten Chor, SATB aus Unterhaching, präsentieren zu dürfen. Da bleibt kein Auge trocken.

 

D wie....

.... Dresscode. Gibt es keinen bestimmten. Tracht ist natürlich überaus gern gesehen. Aber auch in Anzug und Kleid wird Euch der Zugang nicht verwehrt.

 

E wie....

....Eheschließung. Die haben wir schon eine Woche vorher auf den Standesamt. Diese wird aber im kleinsten Familienkreis stattfinden, ohne große Feier und Tamtam.

 

F wie....

....Familie und Freunde. Ohne Euch geht nichts. Also eine Voraussetzung, dass es für uns ein unvergesslicher Tag wird.

 

….Franzi Michl. Die Cousine von Danie, die leider nicht mit dabei sein kann, da sie sich für 1 Jahr ins ferne Neuseeland abgesetzt hat. Aber keine Angst Franzi, das holen wir dann nach, wenn du wieder da bist.

 

G wie....

....Geschenke!!! Geschenke, Geschenke, Geschenke!!!!! Auf Höflichkeitsfloskeln wie "Es ist Geschenk genug, wenn ihr mit uns feiert" verzichten wir an dieser Stelle mal. Da wir aber vermeiden wollen, dass wir dann 10 Toaster unser eigenen nennen dürfen, bitten wir Euch, uns Eure Liebe in Euros zu zeigen. Natürlich nehmen wir auch noch alle anderen gültigen Währungen entgegen.

 

H wie....

....Hochzeitsnacht. Auf jeden Fall wird es da eine geben. Nähere Infos gibt es allerdings hierzu nicht.

 

I wie....

....Irrfahrt. Unter „Anfahrt“ findet Ihr Links zur Kirche St. Anna und der Pfarrei St. Birgitta in Unterhaching. Damit Eure Anfahrt keine Irrfahrt wird.

 

J wie....

....Ja, wir wollen.

 

K wie....

....Kaffee und Kuchen. Gibt es in großer Auswahl. Mit Nüssen, ohne Nüsse, mit Obst, ohne Obst, aus Dinkel- und Weizenmehl. Für alle ist also was dabei.

 

L wie....

….Liebe. Die wird an diesem Tag besonders in der Luft liegen.

 

 

M wie....

….Musik. Wenn man einen Freundeskreis hat, der aus lauter Musikern besteht, darf und wird die Musik nicht zu knapp kommen.

 

N wie....

….Name. Keine Angst, Fringsi bleibt Fringsi. Aus Danie wird nun ebenfalls eine Frings.

 

O wie....

….Organisieren. Die Hochzeit wird in kompletter Eigenregie vorbereitet werden. Auch das Essen für das Buffet und die Deko wird von uns selbst gemacht werden. Daher kann es sein, dass wir ein wenig auf Hilfe angewiesen sind. Sollte es also ein paar Leute geben, die 1-2 Tage vor der Hochzeit schon Zeit haben uns zu helfen, nehmen wir diese Hilfe gerne an.

 

P wie....

….Pfarrei St. Birgitta. Dort ist Danie seit Jahren Mitglied im Chor SATB. Der hiesige Herr Pfarrer Semel wird uns in der Kirche St. Anna trauen. Hierfür schon mal vielen Dank!

 

Q wie....

….Quetschen. Die Kirche St. Anna ist leider nicht für ihre Größe bekannt. Deshalb rückt alle ein wenig zusammen, so das niemand vor der Tür stehen bleiben muss.

 

R wie....

….Ringe. Die dürfen bei einer Hochzeit natürlich nicht fehlen! Das Schöne an unseren Ringen wird sein, dass wir sie mit unseren eigenen Händen geschmiedet haben. Natürlich unter professioneller Anleitung eines Goldschmieds.

 

….Reis. Wir bitten Euch, auf das Werfen mit Reis - auch im Sinne des Tierschutzes - zu verzichten. Eichhörnchen und Vögel, die in den Isarauen häufiger vorkommen, vertragen diesen nicht unbedingt. Auch hat das Pfarramt das Werfen von Reis ausdrücklich untersagt. Auch „Wurfgeschosse“ anderer Art sind dort nicht gern gesehen. Außerdem müssten wir es dann ja auch wieder aufräumen, wo wir doch lieber so schnell wie möglich mit Euch in Unterhaching anstoßen und die Feier beginnen lassen möchten.

 

S wie....

…. St. Anna. Die Kirche am Harlachinger Berg haben wir uns ausgesucht, da zu ihren Füßen der Tierpark Hellabrunn liegt. Genau dort haben wir uns zum ersten mal getroffen uns seitdem viele schöne Stunden dort verbracht.

 

T wie....

….Trauzeugen. Das sind in unserem Fall gleich zwei Frauen. Die Bine Plöckl (für Danie) und Steffi Pascher (für Christian). Sie sind Anlaufstelle für alles, was wir nicht wissen dürfen. Unter „Kontakte“ findet Ihr die E-Mailadressen der beiden Damen.

 

U wie....

….Unterhaching. Den Pfarrsaal von St. Birgitta in Unterhaching haben wir uns als den Ort für unsere Feier ausgesucht. Aus Erfahrung wissen wir, dass man dort hervorragend feiern kann. Ideale Voraussetzung für ein berauschendes Fest.

 

V wie....

….Verlobung. Die gab es am 21.03.2012 im Riesenrad am Wiener Prater. Also voll romantisch.

 

W wie....

….Wohnung. Die Schlösser zur Wohnung werden vorsichtshalber ausgetauscht. Also keine Chance für Leute, die während der Feier klammheimlich kurz verschwinden, um unsere Wohnung ein wenig zu „dekorieren“. Der Schlüssel selbst wird sicher verwahrt. Nicht einmal die Trauzeugen werden wissen, wo sich dieser befindet. - Außerdem möchten wir unsere Hochzeit gerne mit Euch gemeinsam verbringen und wären traurig, wenn einige von Euch sich heimlich von der Feier davonstehlen würden.

 

Z wie....

….Zemmiphobia. Beschreibt die Angst vor Nacktmullen. Hat nichts mit der Hochzeit zu tun, aber das musste mal gesagt werden.

 

 

Für X und Y sind uns keine wichtigen und informativen Punkte eingefallen. Aber wir hoffen, dass wir dennoch ein paar Fragen rund um die Hochzeit beantworten konnten.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!